Institut für Rechtsmedizin

Forschung

Forensische Molekularbiologie

Die Abteilung Forensische Molekularbiologie führt neben der Routinearbeit immer wieder Forschungsprojekte zur Methodenoptimierung durch. Hierbei liegt der Fokus auf den Bereichen Spurenabnahme und DNA-Extraktion. Die Projekte werden dabei in regelmässiger Zusammenarbeit mit dem Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Bern durchgeführt.

Zum Spektrum der Forschungsarbeiten der Abteilung gehört ebenfalls das Erstellen von Populationsdaten für die wahrscheinlichkeitstheoretische Auswertung bei der Spuren- und Abstammungsanalytik. 

Die rasante Entwicklung der Sequenzierungsmethoden eröffnet neue Möglichkeiten für Forschung und Routine in der Forensischen Genetik. Zu den aktuellen Arbeiten zählt in diesem Zusammenhang eine Studie zur gesellschaftlichen Akzeptanz neuer forensisch-genetischer Methoden.

Identifikation mittels Knochen